facebooktwitter
Brandschutz-Unterweisungen und -Schulungen
Betrieblicher Brandschutz nach ASR A2.2

Ermittlung der Brandgefährdung

Seit November 2012 richtet sich der betriebliche Brandschutz in Deutschland nach der ASR A2.2 ("Maßnahmen gegen Brände"). Die neue Arbeitsstätten-Richtlinie löst die alte ASR 13/1,2 ab und regelt alle sicherheitstechnischen wie organisatorischen Brandschutzmaßnahmen in Arbeitsstätten.

Grundlage für die Umsetzung ist eine Gefährdungsbeurteilung: Liegt eine normale oder eine erhöhte Brandgefährdung vor? Von dieser Bewertung hängt die Ausstattung mit Brandmeldern, Art und Umfang von Feuerlöschgeräten und die Anzahl der ausgebildeten Brandschutzhelfer ab.

Unsere Experten kommen in Ihren Betrieb, ermitteln die Brandgefährdung und geben Empfehlungen für professionellen Brandschutz. So schützen Sie Mitarbeiter und Sachwerte!

Die Brandschutzunterweisung

Ebenfalls neu in der ASR A 2.2 ist die Brandschutzunterweisung. Sie soll alle Beschäftigten einmal jährlich über die im Betrieb auftretenden Gefährdungen informieren, ihre Durchführung muss dokumentiert werden. Für neue Mitarbeiter und bei betriebsinternen Veränderungen ist sie ebenfalls bindend.

Die Brandschutzunterweisung beinhaltet Maßnahmen

  • zur Abwendung von Entstehungsbränden und Explosionen,
  • zum korrekten Verhalten im Gefahrenfall und
  • zur schnellen Räumung von Gebäuden.

Wir führen die Unterweisung Ihrer Mitarbeiter praxisnah bei Ihnen vor Ort durch - gerne auch in Kombination mit der Gefährdungsbeurteilung. So sparen Sie Zeit und Geld!

Ausbildung zum Brandschutzhelfer

In jedem Betrieb müssen Mitarbeiter als Brandschutzhelfer ausgebildet sein. Ihre Anzahl richtet sich nach der Brandgefährdung. In Normalfall ist ein Anteil von fünf Prozent der Beschäftigten ausreichend, wobei auch Schichtbetrieb und Abwesenheit einzelner Beschäftigter zu berücksichtigen sind.

Unsere Ausbildung zum Brandschutzhelfer entspricht den Regeln der ASR A2.2. Der theoretische Teil vermittelt bauliche, technische und organisatorische Kenntnisse, im Praxisteil üben wir aktiv den Einsatz verschiedener Löschgeräte und -taktiken.

Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde, die sie als ausgebildete Brandschutzhelfer ausweist. So sichern Sie sich gesetzlich und für den Ernstfall ab!

Beschilderungen, Flucht- und Rettungspläne nach ASR A1.3

Seit Februar 2013 ist zudem die ASR A1.3 in Kraft. Sie regelt die Gestaltung der "Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung" in Arbeitsstätten gemäß des internationalen Standards DIN EN ISO 7010 und passt Flucht- und Rettungspläne an die DIN ISO 23601 an. Ziel dieser Arbeitsstätten-Richtlinie sind weltweit einheitliche und verständliche Brandschutzzeichen und Sicherheitsvorschriften.

Wir analysieren die Brandgefährdung und erstellen bei Bedarf Beschilderungen, Flucht- und Rettungspläne nach ASR A1.3. So vermeiden Sie Fehlinterpretationen und mindern das Unfallrisiko!

Entspricht Ihr Betrieb der ASR A2.2 sowie der ASR A1.3?

  • Sie wünschen eine qualifizierte Brandgefährdungsbeurteilung für Ihren Betrieb?
  • Sie benötigen eine Brandschutzunterweisung oder eine Ausbildung zum Brandschutzhelfer für Ihre Mitarbeiter gemäß ASR A2.2?
  • Sie möchten Beschilderungen, Flucht- und Rettungspläne an die neue ASR A 1.3 anpassen?

Dann sprechen Sie uns an!
Wir beraten Sie umfassend und finden gemeinsam eine Lösung, die perfekt zu Ihnen passt!